Google Books

Google Books ist die größte private Sammlung retrodigitalisierter Bücher. Sie befindet sich im Besitz des US-amerikanischen Unternehmens Google LLC. Die Sammlung ist in Auszügen öffentlich einsehbar. Nach eigenen Angaben ist ihr Ziel, das in Büchern niedergeschriebene Wissen vorwiegend durch Digitalisierung für eine Volltextsuche zur Verfügung zu stellen. Im Jahr 2019 gab das Unternehmen anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von Google Books bekannt, im Besitz von Scans von über 40 Millionen Büchern in mehr als 400 Sprachen zu sein.[1]

Vorübergehend leere Bücherregale in der University of Michigan: „Digitization in progress“ für Google Books, 2008

Die Zeitschrift The Atlantic berichtete im April 2017, dass Google das Scannen von Büchern praktisch eingestellt habe.[2] Im selben Monat schrieb das Online-Magazin Wired, dass innerhalb von Google nur noch wenige Leute an dem Projekt arbeiten, diese jedoch noch weiterhin Bücher scannen, wenn auch in einem weit geringeren Umfang als zuvor.[3]

  1. 15 years of Google Books. In: blog.google. 17. Oktober 2019, abgerufen am 12. April 2020.
  2. James Somers: TORCHING THE MODERN-DAY LIBRARY OF ALEXANDRIA. The Atlantic, 17. April 2017
  3. Sandy van Helden: How Google Book Search Got Lost. Wired, 11. April 2017

From Wikipedia, the free encyclopedia · View on Wikipedia

Developed by Nelliwinne