WhatsApp

WhatsApp

WhatsApp.svg
Basisdaten

Entwickler WhatsApp Inc. / Meta Platforms
Erscheinungsjahr 2009
Aktuelle Version 2.22.22.81 (Android)
29. Oktober 2022[1]

22.21.77 (iOS)
29. Oktober 2022[2]

2.2236.10 (Windows)
29. Oktober 2022[3]

2.2240.7 (macOS)
29. Oktober 2022[4]

2.2238.6 (KaiOS)
29. Oktober 2022[5]

Betriebssystem Mobil:
Android, iOS, KaiOS
Desktop:
Windows 8 und neuer, Mac OS X 10.10 und neuer[6]
Programmiersprache Erlang[7]
Kategorie Instant Messaging
Lizenz proprietäre Lizenz
deutschsprachig ja
www.whatsapp.com

WhatsApp ist ein 2009 gegründeter Instant-Messaging-Dienst, der seit 2014 Teil von Meta Platforms (bis 2021 Facebook Inc.) ist. Benutzer können über WhatsApp Textnachrichten, Bild-, Video- und Ton-Dateien sowie Standortinformationen, Dokumente und Kontaktdaten zwischen zwei Personen oder in Gruppen austauschen. Außerdem ist seit Frühjahr 2015 das internetbasierte Telefonieren über die App möglich. Das kalifornische Unternehmen WhatsApp Inc. bietet dabei das eigentliche mobile Anwendungsprogramm (App) namens WhatsApp-Messenger für verschiedene Smartphone-Betriebssysteme an und betreibt die dazugehörigen Server. Dem bis Anfang 2016 kostenpflichtigen, nun aber kostenlosen Dienst wird die weitgehende Ablösung der SMS zugeschrieben.[8] Wichtige Konkurrenten sind Signal, Telegram und Threema. Besonders seit der Übernahme durch Facebook (Meta) steht das Unternehmen häufig wegen mangelndem Datenschutz in der Kritik.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Mountain View, Kalifornien.

  1. Downloadseite für Android. In: whatsapp.com. Abgerufen am 29. Oktober 2022.
  2. Vorschauseite für iOS. In: App Store (iOS). Abgerufen am 29. Oktober 2022.
  3. Versionsnummer und Freigabedatum für Windows. In: Computerbild. Abgerufen am 29. Oktober 2022.
  4. Versionsnummer und Freigabedatum für macOS. In: Techspot. Abgerufen am 29. Oktober 2022.
  5. Downloadseite für KaiOS. In: whatsapp.com. Abgerufen am 29. Oktober 2022.
  6. Download WhatsApp für Mac oder Windows PC. In: whatsapp.com. Abgerufen am 13. Januar 2020.
  7. t3n.de.
  8. Der schleichende Niedergang der SMS. Welt Online, 1. Februar 2016, abgerufen am 20. März 2018.

From Wikipedia, the free encyclopedia · View on Wikipedia

Developed by Nelliwinne