New York City

New York City
Spitzname: Big Apple; Die Stadt, die niemals schläft; Gotham City; Welthauptstadt

Im Uhrzeigersinn, von oben: Midtown Manhattan, Times Square, Unisphere in Queens, Brooklyn Bridge, Lower Manhattan mit One World Trade Center, Central Park, UNO-Hauptquartier, Freiheitsstatue

Siegel

Flagge
Lage von New York City im Staat New York
Lage von New York City innerhalb des Staates New York
Basisdaten
Gründung: 1624
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County: Bronx County (The Bronx)
New York County (Manhattan)
Queens County (Queens)
Kings County (Brooklyn)
Richmond County (Staten Island)
Koordinaten: 40° 43′ N, 74° 0′ WKoordinaten: 40° 43′ N, 74° 0′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
8.804.190 (Stand: 2020)
20.140.470 (Stand: 2020)
Haushalte: 3.191.691 (Stand: 2020)
Fläche: 1.214,4 km² (ca. 469 mi²)
davon 789,4 km² (ca. 305 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 11.153 Einwohner je km²
Höhe: 10 m
Gliederung: 5 Stadtbezirke
Postleitzahlen: 10001–10282 (Manhattan) 11201–11262 (Brooklyn) 11001–11697 (Queens) 10451–10475 (Bronx) 10301–10314 (Staten Island)
Vorwahl: +1 212, 646 (Manhattan) 718, 917, 347, 929 (Bronx, Brooklyn, Queens, Staten Island und Overlay)
FIPS: 36-51000
GNIS-ID: 975772
Website: nyc.gov
Bürgermeister: Eric Adams (D)

New York City (AE: [nuːˈjɔɹk ˈsɪɾi], kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork[1] oder Newyork,[2] Abkürzung: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Sie liegt im Bundesstaat New York und ist mit rund 8,8 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes.[3][4][5]

Die Metropolregion New York mit 20 Millionen Einwohnern[6] ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt, Sitz vieler internationaler Konzerne und Organisationen wie der Vereinten Nationen sowie wichtiger See- und Binnenhafen an der amerikanischen Ostküste und dem Hudson. Die Stadt genießt mit ihrer großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten, den 500 Galerien, etwa 200 Museen, mehr als 150 Theatern und mehr als 18.000 Restaurants Weltruf in den Bereichen Kunst und Kultur und verzeichnet jedes Jahr etwa 50 Millionen Besucher, davon knapp 12 Millionen aus dem Ausland.[7][8] Laut Forbes Magazine ist New York City die Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten in den Vereinigten Staaten sowie eine der teuersten Städte weltweit.[9]

Die Stadt wird allgemein zu den wichtigsten Zentren der weltweiten Diplomatie gezählt.[10] Zusammen mit Genf (IKRK sowie europäischer UNO-Sitz), Basel (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich) und Straßburg (Europarat), zählt New York City zu den wenigen Städten der Welt, die als Sitz einer der gemeinhin als wichtigsten erachteten Internationalen Organisationen fungieren, ohne jedoch Hauptstadt eines Landes zu sein.[11]

Nachdem 1524 Giovanni da Verrazzano und 1609 Henry Hudson die Gegend des heutigen New Yorks erforscht hatten, siedelten ab 1610 niederländische Kaufleute an der Südspitze der Insel Manna-Hatta und bald darauf an der Westspitze von Long Island, dem heutigen Brooklyn. Der Legende nach kaufte Peter Minuit 1626 den Einheimischen, wahrscheinlich Lenni-Lenape-Indianern, die Insel „Manna-hatta“ für Waren im Wert von 60 Gulden ab.[12] Die Siedlung erhielt den Namen Nieuw Amsterdam und war zunächst Hauptstadt der Kolonie Nieuw Nederland, bis sie 1664 von den Briten erobert wurde und die Stadt den seither gültigen Namen bekam.[13] Ihr Aufstieg zur Weltstadt begann 1825 mit der Fertigstellung des Eriekanals.

Die Metropolregion New York-Newark-Jersey City erbrachte 2017 eine Wirtschaftsleistung von 1,718 Billionen US-Dollar. Unter den Städten der Welt belegt sie damit den zweiten Rang hinter Tokio und wäre als eigener Staat gezählt unter den 20 größten Volkswirtschaften der Welt.[14]

  1. Neuyork. In: Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. 5. Auflage. Band 2, F. A. Brockhaus, Leipzig 1911, S. 264.
  2. Theodor Fontane: Der Stechlin, Hanser Gesamtausgabe Band V 1980, S. 297.
  3. New York City, New York. United States Census Bureau, abgerufen am 9. Januar 2020 (englisch).
  4. U. S. Census Bureau: American FactFinder – Results. Abgerufen am 26. November 2019 (englisch).
  5. Celine Castronuovo: All 10 largest cities grew, Phoenix supplants Philly as 5th largest in US. 12. August 2021, abgerufen am 14. August 2021 (englisch).
  6. U.S. Census 2010: Population Distribution and Change: 2000 to 2010 (PDF; 5,6 MB)
  7. NYC reaches goal of 50 million tourists, North Jersey Media Group, abgerufen am 21. Dezember 2011.
  8. Meistbesuchte Städte der Welt: London auf Platz eins, ForgSight.com, Angaben nach MasterCard Global Destination Cities Index; Artikel vom 15. Juni 2015, abgerufen am 13. August 2015.
  9. Most expensive cities, Forbes Magazine, Liste 2009, abgerufen am 11. Dezember 2012.
  10. Mayor's Office for International Affairs. 16. Juni 2015, abgerufen am 4. August 2020.
  11. Strasbourg the European capital. 11. Dezember 2019, abgerufen am 4. August 2020.
  12. 4. Mai 1626 – Peter Minuit kauft Manhattan für 60 Gulden. 4. Mai 2011, abgerufen am 2. März 2019.
  13. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag; kein Text angegeben für Einzelnachweis mit dem Namen hny.
  14. US Department of Commerce, BEA, Bureau of Economic Analysis: Bureau of Economic Analysis. Abgerufen am 4. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).

From Wikipedia, the free encyclopedia · View on Wikipedia

Developed by Nelliwinne